MZ-1 1945 1:100

Zur Geschichte des Vorbilds

Das Mehrzweckboot 1943 entwickelte die Kriegsmarine für den Geleitdienst in küstennahen Gewässern, für Minensuchaufgaben und für die U-Boot-Jagd. Der Entwurf entstand 1943 unter der Bezeichnung MZ-Boote 43. Anfang 1944 beauftragte die Kriegsmarine die Stülcken-Werft in Hamburg mit dem Bau von zwölf Einheiten. Diese sollten die Bezeichnung MZ 1 bis MZ 12 erhalten. Das Typschiff MZ 1 wurde am 12. Januar 1944 auf Kiel gelegt und am 29. August 1944 in Dienst gestellt.

MZ 1 hatte einen Deutz 6-Zylinder-Dieselmotor mit 1000 PS, der eine Geschwindigkeit von 14 Knoten ermöglichte. Alle nachfolgenden Boote sollten eine Lentz-Einheits-Expansionsmaschine mit 1040 PS erhalten. Aufgrund der besseren Seefähigkeit verlängerte man die Folgeboote um fünf Meter, wodurch sich die Verdrängung auf 465 Tonnen erhöhte.

MZ 1 wurde am 29. August 1944 in Dienst gestellt und befand sich bei Kriegsende noch im Erprobungskommando. Alle weiteren Einheiten erreichten nicht die Indienststellung.

Quelle: wikipedia

Zum Modell

Das Modell ist im Maßstab 1:100 und basiert auf einem Bausatz von Andreas Lassek. Er ist mit Antrieb ausgestattet. Verschiedene Zurüstteile stammen vom MZ Modellbau.